Bella Italia 2015

Bella Italia

Am Oktober hate mer  op en Mëttegiessen ënnert dem Motto “Bella Italia” invitéiert. Während an nom Iessen ass gutt Gelaacht an Diskutéiert ginn.

Mär soen Iech Merci fir kommen.

 

 

 

 

DSC00031

 

 

 

DSC00018

DSC00034

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC00022

 

 

 

 

 

Was geschieht mit den Häusern 40 und 42 der Großstraße gegenüber der Kirche?

Fragen über Fragen und leider keine Antworten!!!!

Seit dem Kauf als „utilité publique“ dieser beiden Häuser im März 2004 zum Preise von 290.000 Euros kommen immer wieder Gerüchte und neue Ideen auf was mit diesen Objekten geschehen soll.

40 Grand-Rue 42 Grand-Rue

Liegt noch immer ein Schankprivileg auf dem Hause n° 40? Ist das Problem Mietvertrag und nicht abgeschriebene Investitionen mit der Brauerei überhaupt schon geregelt?
Trotz großer Wohnungsnot stehen diese zwei Häuser jetzt schon mehr als 11 Jahre leer. In anderen Gemeinden zahlen Besitzer für leerstehende Häuser eine Taxe. Wann verschwindet dieser Schandfleck im Zentrum von Rümelingen? Absperrungen, Mülltonnen und des Öfteren parkende Autos versperren den Gehweg.
Seit 2007 hat die CSV immer wieder Studentenwohnungen gefordert. 

Dies wäre eine Belebung für unsere Stadt gewesen. Die CSV bedauert dass die Studentenwohnungen nicht verwirklicht wurden obwohl die Uni Luxemburg auf Belval heute Realität ist.
Im Wahlprogramm 2011 suchte die CSV den sozialen Zusammenhalt und wollte alle Einwohner zur Beteiligung am Gemeinschaftsleben einladen. Immer wieder pocht die CSV auf die Tatsache dass Seniorenwohnungen ins Zentrum der Ortschaft gehören und nicht so abgelegen wie unsere Alterswohnungen in der Cité Hierzesprong.
Seit Juli 2014 plant der Schöffenrat jetzt diese Wohnungen für Jugendliche mit spezifischen Problemen instand zu setzen. 19 Wohnungen, ein Geschäftsraum von 105 m2 sowie Büroräume von 50 m2 sieht das aktuelle Projekt vor aber keinen einzigen privaten Parkplatz. Respektiert die Gemeinde die eigenen Verordnungen nicht?
Der Eingang zum Geschäftsraum ist in der „rue de la Fontaine“. Dies macht den Schulweg für unsere Kinder weitaus gefährlicher.
Wie werden diese Wohnungen verwaltet? Werden die Büroräume und die Geschäftsräume von der Gemeinde vermietet?                                                                                                                                              Wann gibt es endlich Klarheit in dieser Angelegenheit?