Neiwahlen

JCJ_Slider_10-07-2013

D’CSV steht kloer zum Premier a wäert sech elo zesumme mat him dem Wëlle vun de Bierger stellen. D’CSV invitéieren e Samschdeg, de 27. Juli op Ettelbréck an d’Däichhall op de CSV-Wahlkonvent.

www.csv.lu

Braderie zu Rëmeleng

D’CSV Rëmeleng invitéiert

den 29.6 op hire Stand op der Braderie an der Groussstrooss

vun 9:00 Auer aus un.

Kulinaresch Rees duerch Frankräich

D’CSV Rëmeleng invitéiert Iech den 28. Abrëll vun 11.30 Auer aus un

an d’Veräinshaus  op eng kulinaresch Rees duerch Frankräich.

Als Menu offréiere mer

Quich lorraine

Jambon en croûte et ses garnitures

De Präis ass 18 Euro / Persoun

Umelle kann een sech bis den 22. Abrëll um

621 168 934

621 260 175

56 67 32

oder iwwert E-mail rumelange@csv.lu

CSV Generalversammlung

Die Rümelinger Sektion der christlich-sozialen Volkspartei nehme ihre Oppositionspolitik sehr ernst, sagte die Präsidentin der CSV-Sektion Rümelingen, Monique Schelinsky, anlässlich der kürzlich im Vereinshaus in Rümelingen abgehaltenen Jahreshauptversammlung der lokalen CSV-Sektion. Diese Arbeit sei eine Herausforderung. Man müsse auf die Einwohner zugehen und sie von den Ideen der Partei überzeugen. Oberstes Ziel sei die Rückgewinnung eines vierten Sitzes im Gemeinderat, so die Vorsitzende.

Aus dem Tätigkeitsbericht stechen die beiden Ausgaben des Informationsblattes „Op de Punkt“ hervor, in denen die Lokalsektion Probleme in der Rümelinger Straßeninfrastruktur und die Einzelheiten der Schulorganisation analysierte.

Alle drei CSV-Gemeinderatsmitglieder bezogen als dann Stellung zur Arbeit im Gemeinderat. Jean Copette bemängelte vor allem, dass die LSAP-Mehrheit nicht genügend Geld zugunsten der Schulkinder investiere.

Wenn auch Dany Thiltgen die allgemeine Jugendpolitik begrüßte, so äußerte er sich doch kritisch über den Gemeindehaushalt 2013, wo die CSV andere Prioritäten gesetzt haben möchte. Fraktionssprecher André Theisen führte Beispiele an, laut denen die Gemeindepolitik der sozialen Komponente nicht gerecht wird. Die geplanten Renovierungsarbeiten im Einsatzzentrum der Feuerwehr – die CSV plädiert für eine Verlegung des Einsatzzentrums aus dem Ortszentrum – prägten die freie Ausprache.

Der Sektionsvorstand setzt sich weiterhin aus 17 Mitgliedern zusammen. Sam Migliosi wurde kooptiert. Als Ehrengäste nahmen Parteipräsident Michel Wolter sowie die Vorsitzenden des Südbezirks, Serge Hoffmann (CSV) und Yannick Glod (CSJ), an der Versammlung teil.

In seinem Referat ging der Nationalpräsident hauptsächlich auf die Auswirkungen der Wirtschaftskrise ein, wobei die Regierung Antworten auf die Frage, wie der Haushalt ins Gleichgewicht gebracht werden kann, suchen und finden müsse. Das Wohnungsproblem und die Gemeindefinanzen waren weitere Themen.

Als letzter Redner unterstrich der Präsident des Südbezirks, Serge Hoffmann, die Wichtigkeit der Oppositionsarbeit innerhalb der Gemeinden, bevor er die CSV-Militanten zum kommenden Bezirkskongress in Eischen einlud.

 

AG néi

Neijoerspatt 2013

 Photoen vum Neijoerspatt vun Rëmeleng.

 

Foto 4

 

Méi Photoen an de Rubrik vun de Photoen

 

 

 

 

Neijoerspatt 2013

 

 

Am Numm vun der CSV Sektioun Rëmeleng

Invitéiert eis Presidentin Monique Schelinsky

an eis Gemengeconseilleren

André Theisen Jean Copette Daniel Thiltgen

Iech  alleguerten op eisen Neijoerspatt.

Sonndes, den 13. Januar 2013 um 11.00

An den Centre Culturel  op Rëmeleng (99, Grand-rue)